Mo. 28.05.
Einlass 19.30 Uhr
Beginn 20.30 Uhr
Vvk 16 € (+ Gebühren)
Vvk-Start: 19.01.
Ticket kaufen (kölnticket)                                            
Der  amerikanische  Songwriter  kehrt  nach  7 Jahren  Bühnenabstinenz  für  drei  exklusive Konzerte  zurück  nach  Deutschland.  Doch  nicht nur  das  –  Pearson  hat  auch  neue  Musik geschrieben.  Während  andere  bisweilen  recht
inflationär mit neuen Songs um sich werfen, hat er  in  seinem  Künstlerleben  erst  zwei  Alben veröffentlicht  –  die  allerdings  beide  großartig sind.  2001  erschien  „The  Texas-Jerusalem Crossroads“ seiner später fast kultisch verehrten
Band  Lift  To  Experience,  2011  dann  das Solodebüt  „Last  Of  The  Country  Gentlemen“, das  er  in  Berlin  aufnahm.  Epische,  akustische Balladen  wie  „Sorry  With  A  Song“  und „Sweeheart I Ain’t Your Christ“, deren Spielzeiten auch schon mal die Zehn-Minuten-Marke sprengten, ohne dass sie dabei jemals langweilten oder fahrig  wirkten. Wer auf diesem Niveau abliefert und solch ein waidwundes, schönes Timbre hat, der darf sich auch etwas mehr Zeit lassen. In diesem Jahr wird nun endlich via Mute Records sein  zweites  Solowerk  „The  Straight  Hits!“  erscheinen.  Und  es  passt  zu  Josh  T. Pearsons  von  zahllosen  Jobs  und  Reisen  geprägten  Leben,  das  er  darauf  wieder einmal einen Haken schlägt, den man gerade von ihm nicht erwartet hätte: Er stellte sich fünf knallharte Regeln, die ihn – der sonst auch schon mal zehn Jahre an einem Track schraubte  –  in nur neun Tagen zu einem neuen Album führten. Eine Regeln davon lautete „Die Lyrics dürfen nicht länger als 16 Zeilen lang sein.“ Eine weitere: „Das Wort ‚straight’ muss im Titel auftauchen.“ Und: „Jeder Song muss eine Strophe,
einen Refrain und eine Bridge haben.“ Das wie immer grandiose, diesmal erstaunlich eingängige „The Straight Hits!“ wird Pearson nun im Mail live vorstellen  –  aber keine Panik: Für den ein oder anderen Zehnminüter aus seinem Oeuvre wird er sich sicher auch die Zeit nehmen.

Artist Page


Josh T. Pearson Band
Support: Erika Wennerstrom