a { color: #000000; } a:visited { color: #000000; } a:active { color: #000000; } a.g9:link { color: #000000; } a.g9:visited { color: #000000; background: #FFFFFF; text-decoration: none; } a.g9:active { color: #FF0000; text-decoration: none; } a.g9:hover { color: #480048; background: #C0C0C0; text-decoration: none; } a.impressum:link { color: #282828; } a.impressum:visited { color: #800080; text-decoration: underline; } a.impressum:active { color: #FF0000; text-decoration: underline; } a.impressum:hover { color: #C0C0C0; text-decoration: underline; }
Mo. 29.10.
Einlass 19.30 Uhr
Beginn 20.30 Uhr
Vvk 17 € (+ Gebühren)
Ticket kaufen (kölnticket)                                            
Im April erschien endlich „The Much Much How How  And  I“,  das  Debütalbum  von  Cosmo Sheldrake. Schon seit einigen Jahren überrascht uns  der  junge  Brite  immer  wieder  mit  seinen unglaublichen  Stücken.  Bereits  mit  seiner „Pelicans We“-EP aus dem Jahr 2015 setzte der 27-jährige  Londoner  ein  deutliches Ausrufezeichen und zeigte seine Fähigkeiten als Singer/Songwriter,  Komponist,  Produzent  und Multiinstrumentalist auf. Sheldrake wusste seine Musik stets in Szene zu setzen und vergrößerte
mit  ausgefallenen  Sessions  stets  den  Kreis seiner  Fans.  Die  schier  unendliche  Bandbreite an  Klängen  und  Geräuschen,  die  zum  Teil  aus seinen umfangreichen Field Recordings stammen und die zusammenschmelzen mit Elementen des Folk und Synthie-Sounds, lassen „The Much Much How How And I“ fast wie ein modernes Märchen klingen, durch das uns Cosmo Sheldrake leichtfüßig führt.  Die  musikalische  Vielfalt  ist  dabei  überraschend.  Der  Mann  spielt  über  30 verschiedene  Instrumente,  die  er  sich  weitgehend  selbst  beigebracht  hat,  darunter Gitarre, Banjo, Keyboards, Bass und Kontrabass, Schlagzeug, Tin Whistle, Sousafon und Akkordeon. Er setzt sie auch gerne live, bei seinen Auftritten ein und verbindet sie  auf  seiner Loop  Station mit  in  aller Welt  gesampelten  Sounds  zu  fantastischen und klangvollen Stücken. Nebenbei ist der Londoner ein begnadeter Sänger, der am liebsten  improvisiert  –  schließlich  hat  er unter anderem  bei keinem  Geringeren  als
Bobby McFerrin studiert. Er verfolgt einen ganz eigenen Ansatz und findet, dass zu Musik  auch  Spiel,  Unsinn  und  all  die  Töne  gehören,  die  man  der  Umgebung ablauschen  kann.  Er  glaubt  daran,  dass  man  Musik  am  besten  nicht  mit  Noten,
sondern  über  das  Gehör  zu  spielen  lernt  und  setzt  diese  Grundsätze  auch  im Unterricht um. Er hat bis 2013 einen Gemeindechor geleitet und lehrt an Schulen, er tourt international auf der Straße und in Hallen, solo und mit verschiedenen Bands.
Er hat Soundtracks und Musik für Theaterstücke geschrieben. Kurz gesagt: Cosmo Sheldrake  kennt  die  Musik  aus  vielen  unterschiedlichen  Blickwinkeln  und  hat  das Talent,  all  seine  Erfahrungen  in  seine  wundervoll  ungewöhnlichen  Kompositionen einzubauen. Er ist aber auch ein fantastischer Entertainer. Da ist es doch sehr schön, dass er mit den neuen Songs auch wieder auf ausgedehnte Tour zu uns kommt und das Füllhorn seiner Musik öffnet.

Präsentiert von EVENT, MusikBlog.de und The-Pick.de.

Veranstalter: Prime Entertainment




Cosmo Sheldrake